Till startsida
Webbkarta
Till innehåll Läs mer om hur kakor används på gu.se

Tysk samtidslitteratur och -kultur: Reception, förmedling och kontext

Deutsche Gegenwartsliteratur.
Rezeption – Vermittlung – Kontext
(H2TLK)

Start: September 2018
Sista ansökningsdag: 16 april 2018

Läs mer och anmäl dig

Koordinator: Prof. Dr. Edgar Platen (edgar.platen@sprak.gu.se)
Information:
(studievagledning.tyska@sprak.gu.se)

Kort programbeskrivning på svenska / Eine Programmbeschreibung auf Deutsch folgt unten

För utförligare information se utbildningsplan.

Om programmet
Programmet leder fram till en filosofie magister/mastersexamen och riktar sig framförallt mot befattningar inom utbildnings-, kultur- och litteratursektorn.

Genom programmet får du en bred kunskapsbas: det förbereder därmed både för ett flexibelt yrkesliv och för forskarutbildning i tyska. Programmets profil knyter samman kultur-, litteraturteoretiska-, (inter)mediala och estetiska diskurser med praxisorientering och handlingskompetens. Detta förbereder för en internationell arbetsmarknad i ständig förändring.

Huvudområdet genom hela utbildningen är tyska och programmets huvudsakliga frågeställningar gäller därför tysk samtidslitteratur och dess kulturella reception och förmedling samt dess olika historiska, teoretiska och internationella kontexter.

Samverkan sker med yrkesfältet för att integrera praktiska och teoretiska moment i utbildningen.

1. Profil

Im Zentrum des internationalen Göteborger Masterprogramms Deutsche Gegenwartsliteratur. Rezeption – Vermittlung – Kontext steht die deutsche Gegenwartsliteratur, die – dies bestimmt das Profil des Studienganges – in ihrem internationalen und intermedialen Zusammenhang gesehen wird. Anhand des Arbeitsfeldes der deutschen Gegenwartsliteratur werden literatur- und kulturwissenschaftliches Wissen sowie eine praxisorientierte Vermittlungskompetenz erworben, die sich auf einen internationalen Dialograum richtet. Das Programm fokussiert also nicht die deutsche Gegenwartsliteratur isoliert, sondern zielgerichtet in Hinblick auf ihre Rezeption, Vermittlung und ihren internationalen Kontext. Neben fachlichen Qualifikationen bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in internationalen Konstellationen zu erproben und zu erweitern. Durch diese Kompetenz sind die Studierenden auf unterschiedlichste Berufsfelder im Bildungs-, Kultur- Literatur- und Wissenschaftssektor innerhalb eines sich ständig verändernden internationalen Arbeitsmarktes vorbereitet.

Das Programm richtet sich an Studierende mit einem besonderen Interesse an der deutschen Gegenwartsliteratur und an literatur- sowie kulturtheoretischen Fragestellungen. Angesprochen sind damit Studierende aus den deutschsprachigen Ländern und Schweden, aber auch aus anderen Ländern (siehe „Zulassungsvoraussetzungen“).

Entsprechend dem Profil des Programms erwerben die Studierenden Fachwissen in den Bereichen:

  • Literatur- und Kulturtheorie,
  • Ästhetik und Medientheorie,
  • Angewandte Literaturwissenschaft.

Dabei qualifizieren sich die Studierenden durch folgende literatur- und kulturwissenschaftlichen Kompetenzen:

  • problemorientiertes Analysevermögen in Hinblick sowohl auf konkrete Texte als auch auf inter- bzw. transkulturelle Zusammenhänge,
  • schriftliche und mündliche Vermittlung literarischer Texte und kultureller Phänomene,
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten in interkulturellen und transnationalen Zusammenhängen.

Alle Lehrveranstaltungen innerhalb des Programms (nicht notwendigerweise die wahlfreien Bereiche) finden in deutscher Sprache statt.

2. Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Studienzulassung ist ein abgeschlossenes BA-Studium oder ein gleichwertiges innerhalb der Geisteswissenschaften, wobei mindestens 60 ECTS im Bereich der Germanistik erworben sein müssen.

Sollten im wahlfreien Bereich Lehrveranstaltungen in Nachbardisziplinen gewählt werden, so gelten hierfür häufig Sprachkenntnisse des Schwedischen auf dem Niveau „svenska B“ (entspricht C1-C2 im „Common European Framework of Reference for Language, CEFR“). Ausgenommen davon sind Lehrveranstaltungen im Fach Anglistik.

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an https://www.antagning.se/se/start und eine Kopie mit beigefügter Abschlussarbeit an edgar.platen@sprak.gu.se .

Bewerber aus EU-Ländern müssen Ihre Staatsbürgerschaft durch eine beglaubigte Kopie des Personalausweises nachweisen.

3. Akademischer Abschluss

Nach erfolgreich bestandenem Studium des gesamten Programms (120 ECTS) kann auf Antrag des Studierenden ein Zeugnis über die Erlangung des Master-Grades ausgestellt werden: Master phil. in Germanistik (Degree of Master (Two Years) in German) innerhalb des Programmes Deutsche Gegenwartsliteratur. Rezeption – Vermittlung – Kontext an der Universität Göteborg.

4. Studienverlaufsplan

Die in den jeweiligen Bereichen angebotenen Lehrveranstaltungen (Seminare, Vorlesungen, Gruppenübungen, Selbststudien) werden mitsamt ihren „Kursplänen“ spätestens zwei Monate vor dem jeweiligen Semesterbeginn bekannt gegeben. Auslandsstudien und Praktika im In- und Ausland können (bei vorheriger Absprache) angerechnet werden und sind ausdrücklich erwünscht. Bei der Vermittlung und Finanzierung kann das Programm unterstützend mithelfen.

A) Erstes Semester (30 ECTS):
A1) Literatur- und Kulturtheorie, 7,5 ECTS
A2) Deutschsprachige Autorschaft nach 1945, 7,5 ECTS
A3) Deutsche Literatur nach 1945 I. (Überblick), 7,5 ECTS
A4) Wahlfrei, 7,5 ECTS

B) Zweites Semester (30 ECTS):
B1) Deutsche Gegenwartsliteratur und ihre aktuellen Debatten und Kontexte, 7,5 ECTS
B2) Ästhetik und Medientheorie, 7,5 ECTS
B3) Magisteraufsatz, 15 ECTS, oder Praktikum: Språk i praktiken, 15 ECTS, oder Wahlfrei, 15 ECTS

C) Drittes Semester (30 ECTS):
C1) Deutsche Literatur nach 1945 II. (Vertiefung), 7,5 ECTS
C2) Geschichte der deutschen Literatur nach 1945 im europäischen Kontext, 7,5 ECTS
C3) Angewandte Literaturwissenschaft, 7,5 ECTS + Wahlfrei 7,5 ECTS oder Praktikum: Språk i praktiken, 15 ECTS

D) Viertes Semester (30 ECTS):
Alternative 1.:
D1) Masteraufsatz, 30 ECTS (diese Alternative ist vorgegeben für diejenigen, die keinen Magisteraufsatz im 2. Semester geschrieben haben)
Alternative 2.:
D2) Masteraufsatz, 15 ECTS + Wahlfrei 15 ECTS (diese Alternative ist nur möglich, wenn im 2. Semester ein Magisteraufsatz geschrieben wurde)

In den wahlfreien Modulen (A4, B3, C4) können beispielsweise Schwedisch oder andere Sprachen studiert werden, aber auch andere Fächer innerhalb der Geistes- und Sozialwissenschaften.

5. Sonstiges

Der Studiengang ist für Studierende aus der Schweiz und den Ländern der EU (inkl. EWR) gebührenfrei.

Sidansvarig: Annika Andersson|Sidan uppdaterades: 2018-06-13
Dela:

På Göteborgs universitet använder vi kakor (cookies) för att webbplatsen ska fungera på ett bra sätt för dig. Genom att surfa vidare godkänner du att vi använder kakor.  Vad är kakor?