Till startsida
Webbkarta
Till innehåll Läs mer om hur kakor används på gu.se

Forschung

Zeitgeschichte und ihre literarische Darstellung

In regelmäßig stattfindenden Konferenzen wird unter verschiedenen Fragestellungen das Verhältnis von Zeitgeschichte und literarischer Darstellung erarbeitet. Hierzu treffen sich germanistische Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler aus Skandinavien, Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Bisher erschienene Konferenzbände

Die bisherigen Konferenzen wurden vom schwedischen Wissenschaftsrat (HSFR, Vetenskapsrådet) und dem Jubiläumsfond der schwedischen Reichsbank (Riksbankens jubileumsfond) gefördert.

  • Erzählen als Zeitgenossenschaft. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (X). Hg. v. Linda Karlsson Hammarfelt / Edgar Platen / Petra Platen. München: iudicium, 2018. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 19).
     
  • Umwelt – sozial, kulturell, ökologisch. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (IX). Hg. v. Martin Hellström / Linda Karlsson Hammarfelt / Edgar Platen (unter Mitarb. v. Sascha Prostka). München: iudicium, 2016. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 16).
     
  • Leitkulturen und Wertediskussionen. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (VIII). Hg. v. Martin Hellström / Edgar Platen. München: iudicium, 2014. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 13).
     
  • Armut. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (VII). Hg. v. Martin Hellström / Edgar Platen. München: iudicium, 2012. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 10).
     
  • Alter und Altern. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (VI). Hg. v. Martin Hellström / Edgar Platen. München: iudicium, 2010. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 7).
     
  • Zwischen Globalisierungen und Regionalisierungen. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (V). Hg. v. Martin Hellström / Edgar Platen. München: iudicium, 2008. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 4).
     
  • Mythisierungen, Entmythisierungen, Remythisierungen. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutschsprachiger Gegenwartsliteratur (IV.). Hg. v. Edgar Platen / Martin Todtenhaupt. München: iudicium, 2007. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur; Bd. 1).
     
  • Grenzen – Grenzüberschreitungen – Grenzauflösungen. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in deutscher Gegenwartsliteratur (III). Hg. v. Edgar Platen / Martin Todtenhaupt. München: iudicium, 2004.
     
  • Perspektivensuche. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (II). Hg. v. Edgar Platen. München: iudicium, 2002.
     
  • Erinnerte und erfundene Erfahrung. Zur Darstellung von Zeitgeschichte in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Hg. v. Edgar Platen. München: iudicium, 2000.

Weitere Publikationen in Zusammenarbeit mit dem DGD

  • Helena Ulbrechtová / Frank Thomas Grub / Edgar Platen / Siegfried Ulbrecht (Hg.): Literatur und Menschliches Wissen. Analysen zu einer grenzüberschreitenden Beziehung. Berlin: Kadmos, 2018. (= Kaleidogramme, 154).
     
  • Linda Karlsson Hammarfelt / Edgar Platen (Hg.) (unter Mitarb. v. André Menke): Der reisende Europäer. München: iudicium, 2014. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 12).
     
  • Edgar Platen: Norden. Zu seinen Darstellungen in der Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur. München: iudicium, 2012. (= Perspektiven. Nordeuropäische Studien zur deutschsprachigen Literatur und Kultur, Bd. 9).
     
  • Siegfried Ulbrecht / Edgar Platen (Hg.): Peter Härtling. Prag: Euroslavica, 2012. (= Germanoslavica. Zeitschrift für germano-slawische Studien. Jg. 23. 2, 2012, Themenheft Peter Härtling).
     
  • Stefan Neuhaus / Martin Hellström (Hg.): Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Innsbruck u.a.: Studienverlag, 2008. (= Reihe Angewandte Literaturwissenschaft, Bd. 1).
     
  • Christoph Parry / Edgar Platen (Hg.): Autobiographisches Schreiben in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur, Bd. 2: Grenzen der Fiktionalität und der Erinnerung. München: iudicium, 2007.

 

Aktuelle und abgeschlossene Netzwerke und Kooperationen des DGD

  • „Europa – Mitteleuropa – Österreich. Peripherien und Minoritäten bei Karl-Markus Gauß“.
    Ein Kooperationsprojekt (2017-2019) zwischen dem DGD, dem Slavischen Institut der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, Prag sowie dem Germanistischen Institut an der Universität Ljubljana.
     
  • Mitglieder des DGD sind an den interdisziplinären Forschungsgruppen „Transkulturalitätsstudien“ und „Popkultur“ sowie „Sprache und Lernen“ des Instituts für Sprachen und Literatur an der Universität Göteborg beteiligt.
     
  • „MOVENS: Crossing cultural and aestetic boundaries“.
    In diesem europäischen Netzwerk arbeiten seit 2006 Literatur- und Kulturwissenschaftler aus Berlin (FU) Göteborg, Greifswald Limerick, Ljubljana, London (Queen Mary) und Stockholm zu unterschiedlichen Problemen kultureller und ästhetischer Grenzen und ihren Überschreitungen zusammen. Jährlich finden hierzu Workshops statt, die auch der Nachwuchsförderung dienen.
     
  • Institut für Deutschlandforschung (IDS) an der Ruhr-Universität Bochum.
    Kooperation seit 2002.
     
  • „Literatur als Bestandteil menschlichen Wissens“.
    Ein Kooperationsprojekt (2012-2014) zwischen dem DGD und dem Slawischen Institut der Akademie der Wissenschaften der tschechischen Republik, Prag.
     
  • „Autobiographisches Schreiben in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“
    NordForsk-Netzwerk (2004-2008). 

 

Sidansvarig: Annika Andersson|Sidan uppdaterades: 2018-11-13
Dela:

På Göteborgs universitet använder vi kakor (cookies) för att webbplatsen ska fungera på ett bra sätt för dig. Genom att surfa vidare godkänner du att vi använder kakor.  Vad är kakor?